Physische Ursachen für Impotenz

Erektionsprobleme und Impotenz können auf viele Ursachen zurückgeführt werden. Es kommen dabei sowohl psychische als auch physische Ursachen in Betracht. Jedoch gehen beide Störfaktoren in den weitaus meisten Fällen einher und beeinflussen sich gegenseitig. Um eine genaue Diagnose erstellen zu können, sollten Sie jedoch den Arzt Ihres Vertrauens hinzuziehen. Nur er kann sich ein umfassendes Bild machen und Ihnen auch Lösungshinweise geben. Potenzmittel können dabei ein Weg, eine Hilfe sein um zu einer deutlichen Potenzsteigerung zu kommen.

Im Folgenden erhalten Sie weitere Informationen über körperliche Ursachen für Erektionsprobleme:

Psychische Ursachen für Erektionsprobleme:

  • Störungen bei der Durchblutung
  • Schädigungen im zentralen oder peripheren Nervensystem
  • Hormonstörungen
  • Schädigungen des Schwellkörpergewebes

Erektionsprobleme 4 in Physische Ursachen für Impotenz

Bestimmte Risikofaktoren wie Lebensweise, Verletzungen oder Krankheiten können ebenfalls zu Erektionsproblemen führen. Die wichtigsten Risikofaktoren für eine physisch bedingte Erektionsprobleme sind:

  • Bluthochdruck
  • Arterienverkalkung
  • Erhöhte Blutfett- und Cholesterinwerte
  • Zuckerkrankheit
  • Neurologische Erkrankungen
  • Verletzungen an der Wirbelsäule oder dem Becken, Querschnittslähmung
  • Schilddrüsenkrankheiten
  • Drogenkonsum
  • übermässiger Alkoholgenuss
  • Übergewicht, Fettsucht
  • Leber- und Nierenleiden
  • Nikotingenuss
Potenz Ratgeber

Diskussion

Kommentar schreiben ist nicht möglich.

  1. […] eine zuverlässige Diagnose alle notwendigen Parameter vorhanden sind. Deshalb muss als erstes die Ursache der Potenzstörungen herausgefunden werden. Ein wundersames Allheilmittel mit sofortiger Wirkung gibt es nämlich nicht. […]

    Posted by Sind Potenzprobleme heilbar? - Potenz Ratgeber | Juni 11, 2018, 06:38